Auf Empfehlung von Sarah und Kevin haben wir einen Tag Tiefschneefahren mit Bengt von www.drsnow.at gebucht. Dies wollten wir schon immer einmal machen und der Neuschnee hat unsere freudige Erwartung nochmals gesteigert. Um uns mit ausreichend Energie zu versorgen haben wir ausgiebig gefrühstückt und machten uns anschließend auf den Weg zur Schattbergbahn um Bengt, unseren Skiführer für den heutigen Tag zu treffen.

Als wir Bengt trafen hatten wir sofort das Gefühl, einem großartigen Tag entgegenzusehen. Er sah aus als ob er in diese Berge gehören würde. Bengt übergab uns unsere Rucksäcke mit der verpflichtenden Ausrüstung. Sie besteht aus Schaufel, Sonde und Lawinenpieps und nach einer Einführung wie alle Geräte zu benutzen sind, machten wir uns auf den Weg zur Bergfahrt.

Schließlich waren wir bereit für die Abfahrt und wurden nicht enttäuscht. Es fühlte sich fantastisch an den Bergrücken hinunter zu gleiten. Die Stille und der aufstäubende Neuschnee, welcher um unsere Oberschenkel und Hüften flog, verschafften uns nie gekannte Glücksgefühle.

Dies war zum Aufwärmen bemerkte Bengt. Ich muss wissen ob ihr Skifahren könnt, erklärte er mit einem Lächeln in seinem schwedischen Akzent. Aha, wenn das zum Aufwärmen war, bin ich gespannt wie es weiter geht.

Wir erforschten die Skitouren von Saalbach auf dem Weg nach Hinterglemm. Die einzigen Male, in denen wir uns auf Pisten befanden, war als wir zum Lift für die nächste Bergfahrt fuhren. Wir fuhren durch Waldlichtungen, über Almwiesen und endlosen unberührten Pulverschnee. Bengt, mit seiner jahrelangen Erfahrung wusste genau wo alle anderen unterwegs waren wir vermieden diese Abfahrten und so war es möglich, dass wir bis 11:00 vormittags keine fremde Spur kreuzten.

Unser Mittagessen hatten wir in einer wunderschönen, rustikalen Almhütte. Alle hatten ein zufriedenes Lächeln im Gesicht und diesen Ausdruck von Lebensfreude. Am Tisch gab es eine aufgeregte Unterhaltung, weil jeder wissen wollte, wo es als nächstes hingeht. Es gab viele Möglichkeiten direkt neben der Piste aber das war nichts für uns. Wir begaben uns in den lichten Wald und verbrachten den Nachmittag damit zwischen meterhohen Tannen im Tiefschnee wie auf Wellen zu gleiten, bis wir schließlich wieder vor einer unberührten Schneise standen, welche einen weiteren Höhepunkt darstellte.
Wir wollten den Tag nicht enden lassen, wie Kinder, die das Spielen nicht seien lassen können. Nachdem wir uns dann doch von Bengt verabschiedet haben, fuhren wir nach Saalbach hinunter, gönnten uns ein wohlverdientes Bier und ließen den Tag Revue passieren. Da waren magische Momente und solche mit Gelächter, als ein oder zwei von uns die herannahende Tanne übersehen haben.

Es war eine Erfahrung, die ich niemals vergessen und bestimmt noch einmal wiederholen werde.

Bengt wurde in Schweden geboren und ist geprüfter Berg und Skiführer. Er lebt seit vielen Jahren im Salzburger Land. Bengt bietet tageweise Tiefschneefahren oder auch Skikurse an. Mehr Informationen finden Sie auf der Webseite www.drsnow.at oder kontaktieren Sie uns für weitere Informationen.

Recent Posts

17 . 10 . 18

Ein Skitag mit Sarah

Read More

17 . 10 . 18

Ein Englisches Ehepaar in Saalbach…

Read More